Schwitzhütte zu Herbstbeginn am 22.September 2020

Zum Herbstbeginn am Dienstag, dem 22. September möchte ich herzlich zur Schwitzhütte auf dem Steckenbühlhof einladen.

Der Herbst mit seinen Farben, Früchten und Winden ist am kommen und an diesem Tag feiern wir mit einer Schwitzhütte die Herbst- Tag- und Nachtgleiche. In der Natur ist jetzt der Tag und die Nacht genau gleich lang. Ein Moment der Balance und Ausgeglichenheit. Dann werden die Nächte wieder länger als die Tage sein und in unserer Innenwelt entsteht wieder mehr Tiefe. Es ist die Zeit, in der uns die Natur durch die Ernte mit großer Fülle beschenkt. In dem, das der Sommer vergeht, schätzen wir nochmal ganz besonders die warmen Sonnenstrahlen. Das Wissen, daß sich alles verändert, kann uns ganz besonders das Herz für den Augenblick öffnen. 
Von Herzen möchten wir in diesem Ritual mit unserer Freude, den Liedern und Gebeten den Herbst begrüßen und unseren Dank für die Ernte schenken.
Durch die intensiven Kräfte der Natur und des höheren Seins empfangen wir in dieser Schwitzhütte eine Reinigung in unserem ganzen Sein und finden zurück in unsere heilvolle Ursprünglichkeit. Mit dem farbenfrohen und liebevoll gestalteten Ernte-Dank-Altar schenken wir symbolisch unserer Mutter Natur unsere tiefe Dankbarkeit.

Die Schwitzhütte findet am Dienstag, dem 22. September 2020 auf dem Steckenbühlhof, Steckenbühlweg 2 in 79289 Horben statt..Wegbeschreibung
Beginn ist mit dem Aufbau um 15.30 Uhr und mit dem Ritual um 18 Uhr. Zum Ende finden wir gegen 23 Uhr. Für Diejenigen, die zum Aufbau noch nicht da sein können, ist es möglich, bis spätestens 18.00 Uhr zum gemeinsamen Anfang nachzukommen. Bitte auf dem Hof wegen spielender Kindern langsam fahren und auf den Wegen bleiben, beim Parken keine Bodenschäden verursachen.

Die Teilnahme erfordert eine persönliche und verbindliche Anmeldung

Bitte frühzeitig anmelden, die Plätze sind begrenzt !

Teilnahmegebühr: 40 Euro   

Anmeldungen können bis 24 Stunden vor Beginn zurückgenommen werden, später können sie leider nicht mehr berücksichtigt werden und es entsteht eine Stornogebühr von 20 Euro. Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung und erfordert eine grundlegende psychische und körperliche Stabilität, sowie das heil- und achtungsvolle persönliche Einbringen in die Gruppe,das Ritual und die Arbeiten.

Selbstverständlich bitte ich um Einhaltung der aktuell gängigen Maßnahmen zum Infektionsschutz !

Bitte mitbringen: 2 Handtücher, Kerzen, Blumen und Ernte-Dank-Gaben für den Altar, Trinkwasser und etwas zum Essen nach der Schwitzhütte (Fingerfood und etwas Gemüse für eine Suppe die wir zusammen kochen), Suppenschüssel und Löffel, warme und wetterfeste Kleidung und alles was Du brauchst, um Dich draußen in der Natur wohlzufühlen.  

Ich würde mich über Dein Kommen freuen !