Schwitzhütte zum Herbstbeginn am 22.September 2019

Zum Herbstbeginn am Sonntag, dem 22.September 2019 möchte ich herzlich zur Schwitzhütte auf dem Steckenbühlhof in Horben einladen.

Der Herbst beginnt wenn der Tag und die Nacht gleich lange sind. Die Mutter Natur beschenkt uns mit einer reichen Ernte und ist noch  erfüllt mit der Wärme des Sommers. Innerlich finden wir zu dieser Zeit wieder mehr zu innerer Ruhe und die Entwicklungsprozesse des Jahres kommen in eine Reife. In dieser Zeit ist von allem soviel da und wir wissen es zu schätzen und genießen, da auch schon das Vergehen der warmen Zeit zu fühlen ist. Die Tag-und Nachtgleiche ist ein Zustand von Ausgeglichenheit und Harmonie in der Natur. Aus dieser Kraft möchten wir in dieser Schwitzhütte heilbringende Kräfte schöpfen. Durch die intensiven Kräfte der Natur, unseren Liedern und Gebeten erfahren wir eine Reinigung in unserem ganzen Sein. Wir stimmen uns in diesem Ritual auf den Wandel in der Natur ein und begrüßen den Herbst mit seinen Früchten, Farben und Winden. Mit Ernte-Dank-Gaben schenken wir in Zufriedenheit ein kleinen Teil der Gaben der Natur an sie zurück.

Die Schwitzhütte findet am Sonntag, dem 22.September auf dem Steckenbühlhof, Steckenbühlweg 2 in 79289 Horben statt.Wegbeschreibung

Wir treffen uns um 14.30 Uhr oberhalb des Hofes am Waldrand an unserem Schwitzhüttenplatz.  Für Diejenigen, die dann noch nicht da sein können, ist es möglich, bis spätestens 17.00 Uhr zum gemeinsamen Anfang nachzukommen. Zum Abschluss finden wir gegen 22 Uhr. Bitte auf dem Hof wegen spielender Kindern langsam fahren und auf den Wegen bleiben, beim Parken keine Bodenschäden verursachen.

Die Teilnahme erfordert eine persönliche und verbindliche Anmeldung.

Teilnahmegebühr: 40 Euro                                                            

Anmeldungen können bis 24 Stunden vor Beginn zurückgenommen werden, später können sie leider nicht mehr berücksichtigt werden und es ensteht eine Stornogebühr von 20 Euro. Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung und erfordert eine grundlegende psychische und körperliche Stabilität, sowie das heil- und achtungsvolle persönliche Einbringen in die Gruppe,das Ritual und die Arbeiten.

Bitte mitbringen: 2 Handtücher, reichliche Ernte-Dank-Gaben für einen schönen bunten Altar, Trinkwasser und etwas zum Essen nach der Schwitzhütte (Fingerfood und etwas Gemüse für eine Suppe die wir zusammen kochen), Suppenschüssel und Löffel, warme und wetterfeste Kleidung und alles was Du brauchst, um Dich draußen in der Natur wohl zufühlen.

Ich würde mich über Dein Kommen sehr freuen und erwarte Dich gerne !