Schwitzhütte zu Imbolc/Lichtmess am 23.Februar 2024

Herzlich lade ich zur Schwitzhütte zu Imbolc/Lichtmess am Freitag, dem 23. Februar auf dem Steckenbühlhof in Horben ein. 

In den hellen Vollmondnächten des Februars wird das alte Imbolcfest gefeiert. In dieser Zeit, wenn die Tage schon wieder merklich länger geworden sind, fängt das Leben in der Natur wieder an zu keimen. Noch im Verborgenen regt sich das Neue. Auch wir fühlen wieder mehr Energie und unsere Visionen und Entscheidungen nehmen immer mehr Gestalt an. Das alte Imbolcfest ist ein Reinigungsritual um sich von der Kälte und Dunkelheit des Winters zu befreien. In dieser Schwitzhütte finden wir durch die Rituale, Lieder und Gebete zu einer Reinigung in unserem ganzen Sein. Das Ritual verbindet uns mit der Natur und dem höheren Sein, aus dem wir viel Kraft und Klarheit schöpfen dürfen. Die Rituale ermöglichen uns gute Kräfte in uns zu stärken und von weniger gutem frei zu werden. Der traditionelle Ritualablauf und die intensive Verbindung mit dem Feuer und der Natur ist von großer Schönheit und Harmonie.


Die Schwitzhütte finden statt am Freitag, dem 23.Februar auf dem Steckenbühlhof, Steckenbühlweg 2 in 79289 Horben.
Link Wegbeschreibung Wir treffen uns oben am Platz zum Aufbau um 15h30, Ritualbeginn ist um 18 Uhr. Zum Abschluss finden wir gegen 23 Uhr.
Wer zum Aufbau noch nicht dabei sein kann, kann bis spätestens um 18 Uhr zum Ritualbeginn kommen.
Bitte auf dem Hof langsam fahren und auf den Wegen bleiben, beim Parken keine Bodenschäden verursachen.


Die Teilnahme erfordert eine persönliche und verbindliche
Anmeldung.
Teilnahmegebühr: 50 Euro

Anmeldungen können bis 24 Stunden vor Beginn zurückgenommen werden, später können sie aus organisatorischen Gründen leider nicht mehr berücksichtigt werden und es entsteht eine Stornogebühr von 25 Euro. Bei Mehrfachanmeldungen trägt die anmeldende Person die Verantwortung. Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung und erfordert eine grundlegende psychische und körperliche Stabilität, sowie das heil- und achtungsvolle persönliche Einbringen in die Gruppe, das Ritual und die Arbeiten.


Bitte mitbringen: 2 Handtücher, Kerzen und Blumen für den Altar, evtl. kleines Geschenk für den Feuerhüter, Trinkwasser und etwas zum Essen nach der Schwitzhütte (Fingerfood und etwas Gemüse für eine Suppe die wir zusammen kochen), Suppenschüssel und Löffel, warme und wetterfeste Kleidung und alles was Du brauchst, um Dich draußen in der Natur wohlfühlen

.
Ich würde mich über Dein Kommen freuen!